NwT Klasse 9: Vier hervorragende Preise für Schüler des AAG

Gleich vier Gruppen des Alfred-Amann-Gymnasiums erhalten beim diesjährigen Wettbewerb der Ingenieurkammer Baden-Württemberg 2020/2021: „Stadiondach – durchDACHt konstruiert“ einen der begehrten Preise! Damit holt das Alfred-Amann-Gymnasium so viele Preise auf einmal in einem Wettbewerb der Ingenieurkammer Baden-Württemberg wie noch nie!

Als Stephan Manka im September seinem NwT-Kurs 9ac den Wettbewerb der Ingenieurkammer Baden-Württemberg vorstellte, waren seine Schüler gleich Feuer und Flamme. Das Risiko der Schulschließung war einerseits gegeben, andererseits sollte den Schülern nicht die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Wettbewerb genommen werden. „Bei so einem Projekt in dieser Situation ist Optimismus gefragt“, so Manka. Nach den Herbstferien starteten acht Gruppen zuerst mit der ausführlichen Planung ihrer Stadiondächer. Die Kriterien hat die Ingenieurkammer Baden-Württemberg genau vorgegeben (lesen Sie hierzu auch den Bericht auf der Homepage des Alfred-Amann-Gymnasiums vom 8.2.2021). Grundlage für eine gelungene Konstruktion war die vorausgegangene Unterrichtseinheit der Bionik und anschließend Überlegungen zur Statik einer Dachkonstruktion sowie eine Einführung in die professionelle Projektarbeit.
Als erfahrener NwT-Lehrer weiß Manka, worauf die Ingenieurkammer neben der Einhaltung der Kriterien besonders schaut: „Die Umsetzbarkeit des Projekts in die Realität – und damit die Stabilität, die Zug- und Druckkräfte, sowie der Blick auf ein geeignetes möglichst filigranes Material.“ Schließlich sollte zudem das Design möglichst raffiniert sein! Der überwältigend hohe Einsatz der Gruppen hat sich gelohnt – so musste durch die vorgezogenen Weihnachtsferien und den Fernunterricht im Januar daheim im Fernunterricht und in Eigenregie weitergearbeitet werden. Der Unterricht wurde komplett auf Videokonferenzen umgestellt, das Modell wechselte von Zeit zu Zeit den Schüler in der jeweiligen Gruppe. Doch der große Einsatz hat sich gelohnt! Alle Stadiondächer können sich sehen lassen!


links: Platz 7, “Clear View Roofing” von Katharina und Svea
rechts: Platz 9, “Kercrime-Arena” von Luis, Silas und Wolf

Den hervorragenden siebten Platz holten Katharina Hertrampf und Svea Strauß (beide 9c) mit ihrem Modell Clear View Roofing. Platz 9 wurde von Luis Jann, Silas Cantarutti und Wolf Mayer (alle 9a) mit dem Modell Kercrime-Arena eingenommen. Platz 11 erreichte das Modell Rabbit Goal von Leonie Sattelmayer und Lotta Ritz (beide 9c) und schließlich sicherten sich Benjamin Aehlig, Marek Ruff und Timon Heinzelmann (alle 9c) mit dem Stadiondach VFB1893 den 15. Platz.
Jedes Team erhielt neben Urkunden, Medaillen, T-Shirts auch 50 Euro in bar. Hierzu organisierte die Ingenieurkammer Baden-Württemberg auch eine persönliche Übergabe der Preise in der Geschäftsstelle in Stuttgart in den Pfingstferien.


links: Platz 11, “Rabbit Goal” von Leonie und Lotta
rechts: Platz 15, “VFB1893” von Benjamin, Marek und Timon

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern!

Mk