Das AAG wünscht schöne Ferien!

Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht für die Klassen 6 bis J2 des Gymnasiums am Montag, 14. September 2020 um 7.35 Uhr in den jeweiligen Klassenzimmern. Es gibt im neuen Schuljahr keine Versammlung in der Aula. Die Stunden- und Klassenzimmerpläne können voraussichtlich im Lauf der letzten Ferienwoche hier eingesehen werden.

Die neuen Klassen 5 des Gymnasiums beginnen am Montag und Dienstag, 14. und 15. September 2020 klassenweise um 15.30 Uhr und um 17.00 Uhr mit einer kleinen Feierstunde in der Turn- und Festhalle Bönnigheim. Die Klasseneinteilungen werden in der letzten Ferienwoche bekannt gegeben.

Bitte verstärkt an die Abstandsregeln auf dem Schulgelände und Schulgebäude achten und den Mund- und Nasenschutz nicht vergessen!

Abiturfeier am Alfred-Amann-Gymnasium Bönnigheim

Verabschiedung der „Abinauten“ in zwei denkwürdigen Feiern

Der diesjährige Abiturjahrgang erlebte in dieser herausfordernden Zeit einen besonderen Abschluss der Schullaufbahn. In zwei denkwürdigen Abschlussfeiern überreichte der Schulleiter des Alfred-Amann-Gymnasiums (AAG) Bönnigheim, Achim Salomon, insgesamt 52 AbiturientInnen in der Turn- und Festhalle ihre Abiturzeugnisse.
Dieses „Überreichen“ verlief unter der Vorgabe der Hygieneregeln anders als die Jahre zuvor: Die Gäste waren alle mit dem nötigen Abstand großzügig im Festsaal verteilt. Trotz der Umstände gelang es, für die frischgebackenen AbiturientInnen und den anwesenden engsten Familienangehörigen eine würdevolle Feier zu organisieren.

In seiner Begrüßung dankte Achim Salomon allen, die am Erfolg der „Abinauten“ beteiligt waren – zuallererst den Eltern, dann den Lehrerinnen und Lehrern, nicht zuletzt allen anderen Angehörigen der Schulgemeinschaft.

„Ihr Motto lautet: ´Abinauten – keine Überflieger, aber trotzdem nicht abgehoben!´. Ab sofort können Sie mit dem erworbenen Wissen und den zur Verfügung gestellten Werkzeugen fremde Welten entdecken. Das AAG-Space-Zentrum entlässt Sie in der Gewissheit, dass Sie Ihren Weg finden werden und Sie sich nun Ihre Wünsche hoffentlich erfüllen können“, rief Salomon den AbiturientInnen zu. “Dazu gehören Ausdauer, Mut und Hartnäckigkeit sowie Neugierde, die in Teamarbeit zum Erfolg führen werden.”

Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch schwungvolle Einlagen. Luc Precup, Schüler der Jahrgangsstufe 1, und Musiklehrer Robert Giegling begeisterten die anwesenden Gäste mit ihrer Kunst am Klavier.

Da die üblichen Grußworte der Stadt Bönnigheim, des Gesamtelternbeirates und der Bildungspartner des Bönnigheimer Gymnasiums entfielen, überbrachte in deren Namen Achim Salomon die Grüße.

Die Bildungspartner des Bönnigheimer Gymnasiums stifteten Sonderpreise:

So zeichnete die Firma Amann Group Bönnigheim, deren Gründer Alfred Amann der Namensgeber des Bönnigheimer Gymnasiums ist, Oskar Scherer für den besten Abiturdurchschnitt aus.
Mit einem weiteren Sonderpreis für die beste naturwissenschaftliche Leistung brachte sich die Firma Staiger aus Erligheim ein. Lukas Kluger erhielt diesen Preis.

Eine beeindruckende Rede hielt zum Abschluss der Scheffelpreisträger Oskar Scherer. In seinem Vortrag setzte er sich mit dem Wirken des Namensgebers des Preises, Joseph Victor von Scheffel (1826-1888), auseinander. Dabei ließ er Einblicke in die Verbindungen seiner Familie zu dem Literaten zu, denn einige seiner Angehörigen hatten diesen Schülerpreis bereits vor ihm erhalten. Außerdem kreuzten sich die Wege von Scheffel und die seiner Vorfahren in einem Gasthof, den diese im Schwarzwald betrieben haben. Oskar Scherer betrachtete die literarischen Aktivitäten von Joseph Victor von Scheffel, die von nationalen Einfärbungen begleitet wurden, in einem kritischen Licht und zeigte sich überzeugt, dass aus heutiger Sicht dieses Wirken einer neuen Bewertung unterzogen werden müsste. Der Applaus der Festgäste zeigte, dass die Worte von Oskar Scherer ihre Wirkung nicht verfehlt hatten und zum Nachdenken anregen.
Die gesamte Rede wird für Interessierte zeitnah hier online einsehbar sein.


Oskar Scherer bei der Abiturientenrede, mit einem Gästebucheintrag von Joseph Victor von Scheffel aus dem Gasthof seiner Vorfahren im Schwarzwald

In einer abschließenden Dia- und Videoshow wurden viele Erlebnisse und Veranstaltungen des Abi-Jahrgangs 2020 den Anwesenden vor Augen geführt.

Erfreulich sind die Ergebnisse des diesjährigen Abiturjahrgangs: Acht Schülerinnen und Schüler erhielten für ihre Zeugnisleistung einen schulischen Preis und weitere elf eine Belobigung, somit wurde rund ein Drittel der Abiturienten mit zusätzlichen Auszeichnungen bedacht.

Ef

Sport in der Schule

Die 9a gewinnt beim Wettbewerb „Baden-Württembergs aktivste Klasse“ 198,52 Euro, d.h. 0,20 Euro pro Kilometer – 5 Tage radelten und liefen 15 SchülerInnen 992 km. Gratulation!

Dn

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Durch COVID 19 hat die Digitalisierung einen starken Schub bekommen. Dieser Prozess war für uns im Religionsunterricht Anlass, die Digitalisierung ethisch im Hinblick auf Nachhaltigkeit zu betrachten: Wie werden Ressourcen gewonnen, die für unsere elektronischen Geräte gebraucht werden? Welche Mengen an CO2 wird durch die digitale Kommunikation produziert? Welche Wege gibt es, um Materialien wiederzuverwenden? Ist Cradle to Cradle eine Alternative?
Mit großem Engagement haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b diesen Themen gewidmet. Herausgekommen sind kreative, aber auch ganz praktische Projekte, wie z. B. das Aufstellen einer Handybox.

Dz

Unterricht in der Corona-Zeit: Corona Diaries

Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b haben eine Woche lang fotografisch ein Tagebuch geführt. Sie haben fotografiert, was sie in der Corona-Zeit beschäftigt, welche Gedanken sie sich machen und wie ihre Situation aussieht. Herausgekommen sind ausdruckstarke Bilder von einem ganz anderen Schul-“Alltag”.

Dz

Hinweise zum Präsenzunterricht während der Corona-Zeit

  • Generelle Informationen zum Ablauf des Unterrichts sowie die Verhaltensregeln finden Sie hier.
  •  

  • Der Wegeplan gibt genaue Auskunft über vorgegebene Aufenthaltsorte und Zugang zu den Gebäuden.
  •  

  • Einen von der Technik-AG (herzlichen Dank an dieser Stelle!) auf die Schnelle gedrehten Erklärfilm zu den Hygienevorschriften finden Sie hier.
  •  

  • Der Themenbereich zur Schulsozialarbeit unter Lea Mickler (erreichbar unter dem Menüpunkt AAG – Schulsozialarbeit) wurde aktualisiert, sollte Bedarf an Hilfe, Unterstützung oder Beratung bestehen.
  •  

  • AAG goes Instagram
    Gerade in der Corona-Zeit möchten wir euch Impressionen des veränderten Schulalltags geben. Ihr findet uns unter: aag_boennigheim
  •  

Informationen und Downloads während der Schulschließung

  • Die Verordnung der Landesregierung, die sich in Teilen bis auf den Juni 2020 erstreckt, finden Sie unter folgendem Link:
    Verordnung der Landesregierung
  •  

  • Den Kurswahlbogen für die aktuellen 10. Klassen bzgl. der Kurswahl finden Sie hier als Excel-File und alternativ als *.pdf ; in letzterem Fall bitten wir Sie, den Bogen auszudrucken, auszufüllen, zu scannen bzw. abzufotografieren und an Herrn Hauptmann zurückzusenden. Genauere Anweisungen finden Sie auf dem Bogen.
  •  

  • Der Präsentationsprüfungsbogen für die J2 kann hier heruntergeladen werden.
  •  

  • Die aktuellen Elternbriefe finden Sie hier:
    Elternbrief vom 03.04.2020
    Elternbrief vom 17.04.2020
  •  

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrte Eltern,

das Robert Koch Institut hat am 06.03.2020 die Region Südtirol als Risikogebiet ausgewiesen. Dies bedeutet, dass wir nach den Anweisungen des Schreibens vom Kultusministerium vom 28.02.20, das Sie in Auszügen am 03.03.20 erhalten haben, verfahren:

Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte, die in Südtirol in den Faschingsferien im Urlaub waren, sind ab sofort bis zum 13.03.2020 vom Unterricht freigestellt.

Unten im Beitrag sind die aktuellen Ministeriumsschreiben verlinkt. Für den Fall, dass auch Sie betroffen sind, verfahren Sie bitte folgendermaßen:

  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Ministeriumsschreiben:
Schreiben vom 28.02.
Schreiben vom 06.03.
Schreiben vom 10.03.
Schreiben vom 11.03.
Kontaktdaten der Gesundheitsämter

Mit der Bitte um Beachtung: Die obigen Ministeriumsschreiben werden regelmäßig ergänzt.

Rückblick auf den Tag der offenen Tür 2020

Der „Tag der offenen Tür“ am Alfred-Amann-Gymnasium (AAG) Bönnigheim bot den interessierten Besuchern am Donnerstag, den 20.02.20, einen Einblick in das Schulleben des Gymnasiums in der Ganerbenstadt. Begrüßt wurden die über 100 interessierten Viertklässler und deren Eltern zunächst mit einem musikalischen Einstieg der Big Band unter der Leitung von Robert Giegling in der Aula des Gymnasiums. Danach demonstrierte der Bönnigheimer AAG-Alumnus Oliver Widmann, mittlerweile Trial-Weltmeister, an einem kleinen Parcours inmitten der Gästeschar sein Können auf dem Bike. In einem sich anschließenden Gespräch mit Schulleiter Achim Salomon stellte der Profisportler Parallelen zwischen dem Leistungssport und dem Schülerdasein her. So müsse man sich stets mit Hindernissen auseinandersetzen und diese täglich aufs Neue überwinden und das gelinge nur durch fleißiges Trainieren.

Nach diesem eindrucksvollen Start wurden die Eltern im Musiksaal von Achim Salomon, nunmehr im fünften Jahr Schulleiter am AAG, ausführlich aber kurzweilig über die Begebenheiten und Alleinstellungsmerkmale des AAG aufgeklärt, wozu fünf Austausche, eine sehr rege Technik-AG und eine überaus engagierte SMV zählen.
Informationsgeber für die Viertklässler waren zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus den sechsten und neunten Klassen. Die jungen Besucher wurden auf eine „Alfi-Tour“ mitgenommen, bei der spannende Aufgaben aus den verschiedenen Fachbereichen zu lösen waren: Neben den naturwissenschaftlichen Herausforderungen gab es auch knifflige Aufgaben unter anderem in den zwei Sprachenräumen zu lösen, in denen sich die vier Fremdsprachen der Schule präsentierten.
Elterngruppen konnten sich bei Führungen, angeleitet von Lehrerinnen und Lehrern, einen eigenen Eindruck vom aktiven Schulleben des Bönnigheimer Gymnasiums verschaffen. Austausch- und Präventionsprogramme, Schulsozialarbeit, die diversen Fachbereiche und Arbeitsgemeinschaften standen dabei im Mittelpunkt des Interesses. Deutlich wurde auch, dass das AAG eine bewegungsfreudige Schule ist, nicht nur wegen der sportlichen Schwerpunkte „Jugend trainiert für Olympia“ und der Schülersportmentoren-Ausbildung, sondern auch wegen der Sportwoche in Klasse 5 und des möglichen Skischullandheims in Klasse 7.
Der „Tag der offenen Tür“ klang nach den erfolgten Führungen in der Aula aus, wo das Mensa-Team Kostproben des Mensaessens ausgab, der Elternbeirat Kaffee und Kuchen anbot und nicht zuletzt der Schulleiter und seine Kollegen für Rückfragen von Groß und Klein zur Verfügung standen.
Letztendlich liegt nun die Entscheidung bei den Eltern und ihren Kindern, welcher schulische Weg eingeschlagen wird. Gut informiert und begeistert von der familiären Atmosphäre waren jedenfalls die Besucher, die den Weg ans Alfred-Amann-Gymnasium gefunden hatten.

Mj


Oliver Widmann in der Aula des AAG