Unsere Aufgaben

Notfalleinsätze
Jeder Sanitäter hat an ein bis zwei Schultagen Dienstbereitschaft, wobei jüngere Mitglieder des Saniteams stets zusammen mit einem erfahreneren Partner den Dienst übernehmen. Ein Notfallalarm wird in der Regel durch das Schulsekretariat ausgelöst. Über Handy oder die Sprechfunkanlage werden die diensthabenden Sanitäter aus den Klassenzimmern zum Einsatz gerufen. Nach Einschätzung der Lage leisten sie Erste Hilfe und fordern gegebenenfalls andere Sanitäter oder den Rettungsdienst zur Verstärkung an. Nach jedem Einsatz wird das verbrauchte Material aufgefüllt und der Notfall ins Logbuch eingetragen.
Prävention
Der beste Unfall ist der, der erst gar nicht zustande kommt. Schulsanitätsdienst bedeutet deshalb auch handeln, bevor es zu Unfällen kommt. In regelmäßigen Abständen überprüfen die Schulsanitäter das Schulgelände nach Gefahrenstellen (z.B. Glasscherben, hervorstehende Kanten, abgesplitterte Holzteile). Diese werden entweder sofort beseitigt oder den Hausmeistern gemeldet.
Kontrolle der Erste-Hilfe-Stützpunkte
In jedem Schulgebäude finden sich ein oder mehrere Erste-Hilfe-Stützpunkte. Die Schulsanitäter tragen die Verantwortung dafür, dass diese im Notfall ausreichend bestückt sind.
Erste-Hilfe-Kurse
Die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes nehmen an den für die Schule angebotenen Erste-Hilfe-Kursen teil. Auf diese Weise wiederholen sie die Grundlagen der Ersten Hilfe und unterstützen die Ausbildung neuer Ersthelfer.
Mittlerweile finden diese Erste-Hilfe-Kurse mit Zulassung der BG statt, so dass wir auch betriebliche Ersthelfer selbst ausbilden können.
Schulveranstaltungen
Über die obligatorischen Einsatzzeiten im Schulalltag hinaus sind die Schulsanis bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen präsent: ob am Weihnachtsturnier, Spendenlauf, Helfertag an der Grundschule, GiveMe5-Abend oder auch der Schuldisco.
Dienstbesprechungen
Zur Koordination der Arbeit und zum Austausch aktueller Informationen treffen sich die Sanitäter einmal in der Woche in der großen Pause zur Dienstbesprechung.
Außerdem soll die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen, so dass im Jahr wenigstens ein gemeinsamer Ausflug (in der Vergangenheit Klettern, Kanufahren oder Grillen) stattfindet, um sich nicht nur in den Dienstbesprechungen und offiziellen Veranstaltungen zu sehen.
Fortbildung
Neben der Mitarbeit bei den Erste-Hilfe-Kursen finden weitere Treffen der Schulsanitäter statt, die der eigenen Weiterbildung dienen (EH bei Sportverletzungen, EH Outdoor, Infos zu Diabetes oder professionelles Schminken von Wunden) sowie der Organisation von Ausflügen (überregionaler Schulsanitätstag, Kooperation mit anderen Schulen, Besuch der Rettungsleitstelle in Ludwigsburg).
NAP und MuM
Schulsanitäter tauchen auch als Lehrkräfte im regulären Unterricht auf. In den Fächern BNT (Bio, Naturphänomene & Technik) und MUM (Mensch & Umwelt) sind sie mit von der Partie, wenn es darum geht, anderen Schülern einen Einblick in die Erste Hilfe zu vermitteln.