Über uns

Wer wir sind und was wir wollen

Uns ist lieber, wenn nichts passiert… aber wenn, dann sind wir vorbereitet. Wir, das sind die Schulsanitäter und -sanitäterinnen des Gymnasiums und der Realschule.

Bei mehr als 1000 Schülern sind Unfälle im Schulalltag keine Seltenheit. Oft sind die ersten Sekunden oder Minuten für den guten Erfolg einer Hilfeleistung entscheidend. Da liegt es nahe, dass Schüler die Notfallversorgung – und damit ein Stück Verantwortung für das Schulleben – selbst in die Hand nehmen. Dies geschieht seit 2001 in Bönnigheim durch den Schulsanitätsdienst. Gut ausgebildete Mitschüler versorgen im Notfall ihre verletzten oder erkrankten Mitschüler.

Neben soliden Kenntnissen in Erster Hilfe setzt die Arbeit im Schulsanitätsdienst ein hohes Maß an Engagement und absolute Zuverlässigkeit voraus. Die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes haben alle im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft eine Ausbildung in Erster Hilfe erhalten und sind auch weiterhin regelmäßig im Training.

Geleitet wird die Sanitätsdienst-Gruppe von Irmtraud Veigel (SLRR) und Christopher Hainz (AAG). Mittlerweile haben sich die Verantwortlichen so weitergebildet, dass auch eine Ausbildung für die Lehrer der Schulen als Ersthelfer angeboten werden kann.

Die Notfalleinsätze werden in aller Regel von den Sanitätern und Sanitäterinnen in Eigenverantwortung durchgeführt. Sie entscheiden vor Ort, ob sie zusätzliche Hilfe benötigen.


Auch professionelles Wundenschminken gehört zum Repertoire eines jeden Schulsanitäters.

Die aktuelle Sani-Mannschaft:

Sarah Casabona, Sophia Fiesel, Nick Rettke, Caja Olejar, Emelie Piechota, Ferdinand Schütz und Anna Stark für das AAG, Laura Casabona, Mariam & Megdelawit Esayas, Cheyenne Fürnstahl, Lea Geiger, Nils Lais, Janina Merkle, Davide Provenzale, Simone Stöckle und Lara Türkmen für die SLRR.