Überblick / Bildungsangebot

Das Bildungsangebot am AAG:

Der neue Bildungsplan für Baden-Württemberg kann hier eingesehen werden.

Das Schulkonzept des AAG

Unsere Schule versteht sich als Schulgemeinschaft, in der sowohl ein individueller als auch ein gemeinsamer Lernprozess Raum gewinnen. Dabei ist es uns wichtig, dass diese beiden Prozesse unterstützt und getragen werden von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und von allen weiteren Beteiligten. Wir tragen Verantwortung für die Entwicklung und Förderung der Schülerinnen und Schüler, aber der Schlüssel für eine gelingende Schulzeit liegt in der Zusammenarbeit aller.

Die Schullaufbahn wird für unsere Schülerinnen und Schüler inhaltlich durch das allgemein verbindliche Kerncurriculum und durch das an unserer und für unsere Schule ausgearbeitete Schulcurriculum gekennzeichnet. Hierin ist es für die Fachschaften möglich, vertiefende oder ergänzende Schwerpunkte zu setzen. Neben den fachlichen Inhalten im täglichen Unterricht, die besonders das Wissen und die Schlüsselqualifikationen für die Studierfähigkeit unserer Schüler stärken sollen, legen wir vertiefend Wert auf Kompetenzen, die unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu verantwortungsbewussten und selbstständigen Menschen unterstützen.

Durch unsere Schwerpunktlinien, die sich auf die Bereiche Kultur, Soziales und Persönlichkeitsentwicklung beziehen, werden diese Kompetenzen gefördert. Sie prägen jahrgangs- und fachübergreifend unser Schulleben. Es ist uns dabei wichtig, die Herausforderungen einer sich wandelnden Gesellschaft kritisch zu reflektieren und zu verarbeiten. Ein vielfältiges Kulturangebot macht unsere Schule lebendig. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen dabei unterstützt werden, sich als Teil des kulturellen Lebens zu begreifen und auch neue Aspekte und Innovationen einzubringen. Der Austausch mit anderen Kulturen ist dabei genauso von Interesse wie die Begegnung mit den kulturellen Traditionen unserer Gesellschaft. Für die Gemeinschaft im Schulleben ist die Schärfung der Wahrnehmung unserer Schülerinnen und Schüler für die Probleme anderer wichtig. Sie sollen zu Persönlichkeiten ausgebildet werden, die Verantwortung übernehmen und so zu einem sozialen Miteinander beitragen. Für die Begegnung und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Gruppierungen unserer Gesellschaft soll eine Plattform des Austausches über Werte und Normen unserer Kultur geboten werden, die von Dialog, Toleranz und einem aktiven Auf-andere-Zugehen geprägt ist. Die dritte Linie in der Begleitung der Schülerinnen und Schüler ist die Stärkung der eigenen Persönlichkeit. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist unser Programm breit angelegt. Die Entdeckung und Schulung der eigenen Ressourcen wird sowohl in den Bereichen Gesundheit und Bewegung als auch in den Bereichen Lernmethodik und Berufsorientierung gefördert.

Auf diesem Weg wünschen wir uns eine Atmosphäre, die geprägt ist von respektvollem Umgang miteinander. Die Achtung und Wertschätzung der persönlichen Entwicklung und die Förderung der Leistungsbereitschaft ist uns dabei genau so wichtig wie der kritische Austausch und gegenseitige Akzeptanz. Dieser Weg der Gemeinschaft steht auf dem Fundament der Solidarität, die sich zeigt in der gegenseitigen Unterstützung in den Klassen, im Teamgeist an der Schule und in der Bereitschaft aller, sich gemeinsam für Projekte zu engagieren.

All dies gelingt nur, wenn die Beteiligten sich offen für eine Kommunikation zeigen, die signalisiert, dass das Geben und Nehmen in wechselseitiger Beziehung steht und eine Lernbereitschaft aller gegeben ist. Eine Schulzeit, die die Jugendlichen in diesem Sinne bildet und schult, fördert und fordert ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und selbstständigem Handeln.

Verabschiedet von der GLK,

am 19.5.2011